Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten

Reisepass

 

   

 


     (Rechtsstand ab 01.03.2017)

 

Informationen zur Beantragung

     
  Persönliche Vorsprache unter Vorlage des bisherigen Ausweisdokumentes.
 
  Bringen Sie ein aktuelles biometrisches Lichtbild in der Größe von 45 x 35 mm mit.
Weitere Informationen der Bundesdruckerei finden Sie hier.
 
  Wurde noch kein Ausweisdokument von der Verwaltungsgemeinschaft ausgestellt, ist bei Ledigen die Vorlage einer Geburtsurkunde, bei Verheirateten/Geschiedenen/Verwitweten die Vorlage einer Heiratsurkunde nötig.
 
  Bei der Beantragung eines Reisepasses besteht für den/die Antragsteller/in - ab Vollendung des 6. Lebensjahres - die gesetzliche Verpflichtung zur Abgabe von Fingerabdrücken.
Die Fingerabdrücke werden ausschließlich in dem elektronischen Chip des Reisepasses gespeichert.
 
  Die Gültigkeitsdauer beträgt 10 Jahre. Bei Personen, die bei Antragstellung das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt die Gültigkeitsdauer 6 Jahre.
Eine Verlängerung ist nicht möglich.
 
  Die Gebühr beträgt 60,00 €. Bei Personen, die bei Antragstellung das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt die Gebühr 37,50 €.
 
  Der Reisepass wird zentral durch die Bundesdruckerei in Berlin hergestellt und kann im Moment ca. 4 Wochen nach der Anragstellung in der Verwaltungsgemeinschaft abgeholt werden.
 
  Die Ausstellung eines Reisepasses oder eines vorläufigen Reisepasses für Minderjährige unter 18 Jahren bedarf der schriftlichen  Einverständniserklärung beider Elternteile, sofern ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht.
(Ansonsten ist das rechtskräftige Scheidungsurteil bzw. der Sorgerechtsbeschluss, die Bestallung des Vormundschaftsgerichtes oder die Urkunde über die vom Jugendamt oder einem Notar beglaubigten Sorgeerklärungen vorzulegen)
 
  Sollten Sie sofort ein gültiges Reisedokument benötigen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Expresspass: Es besteht die Möglichkeit bei der Bundesdruckerei einen vollwertigen Reisepass als sogenannten Expresspass gegen einen Aufpreis von 32,00 € zu bestellen. Vom Tag der Antragstellung bis zur Abholung beträgt die Bearbeitungszeit 3 - 4 Arbeitstage.

Vorläufiger Reisepass: Dieser kann sofort in der Verwaltungsgemeinschaft gefertigt werden und hat eine Gültigkeitsdauer von einem Jahr. Die Gebühr für den vorläufigen maschinenlesbaren Reisepass beträgt 26,00 €.
(Antragsverfahren und erforderliche Unterlagen s. Informationen Reispass)
ACHTUNG: Der vorläufige Reisepass wird nicht in allen Ländern anerkannt!
 
  Informationen zu den Einreisebestimmungen ausländischer Staaten für deutsche Staatsangehörige erteilen die Auslandsvertretungen in der Bundesrepublik Deutschland sowie das Auswärtige Amt in Berlin (Länderinfos des Auswärtigen Amtes).

 

Für weitere Informationen steht Ihnen das Bürgerbüro gerne zur Verfügung.

Weitere Hinweise zum deutschen EU-Reisepass sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auch auf der folgenden Homepage:

Bundesministerium des Innern

 

Auf einen Blick - Der neue elektronische Reisepass (ePass3.0)

Ab 1. März 2017 wird der Reisepass in einer modernisierten Version ausgegeben.
Der deutsche Reisepass ist als einer der fälschungssichersten Pässe weltweit anerkannt.
Der im Jahr 2005 erstmals mit einem elektronischen Speichermedium (Chip) ausgegebene Reisepass ist zuletzt 2007 geändert worden.
Auch die neue Reisepassgeneration von 2017 erfüllt die europäischen und internationalen Kriterien für elektronische Reisedokumente und ermöglicht die visumfreie Einreise in über 170 Staaten.
Insbesondere die neuen Sicherheitsmerkmale werden das hohe internationale Ansehen des deutschen Reisepasses auch in den kommenden zehn Jahren sichern.

Alle aktuellen Reisepässe behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablauf des jeweiligen, auf der Passkarte angegebenen Gültigkeitsdatums. Wer einen gültigen Reisepass besitzt, kann diesen daher ohne Einschränkungen weiternutzen.

Zusammenstellung der Änderungen:

Neuer Preis

  • Die seit zwölf Jahren unveränderte Gebühr von 59 Euro für Personen ab 24 Jahren wird auf 60 Euro aufgerundet. Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zahlen weiterhin 37,50 Euro.

Neues Sicherheitsdesign

  • Flexible Passdecke
    Die bisgerige Hardcover-Passdecke wird durch eine kleinere und deutlich flexiblere Passdecke ersetzt. Die Vorder- und Rückseite des Passes zeigen verschiedene Prägungen (Goldprägung und Blindprägung).

  • Passkarte aus Polycarbonat mit eingebettetem Sicherheitsfaden
    Die Passkarte besteht aus einem hochwertigen Polykarbonatverbund und übernimmt damit das Sicherheitskonzept des deutschen Personalausweises. Die Titelseite der Polykarbonatkarte enthält zusätzlich einen neuen, für jeden Reisepass individuell personalisierten Sicherheitsfaden, der mit der Dokumentennummer sowie dem Namen der Reisepassinhaberin/des Reisepassinhabers beschriftet ist.

  • Fenster mit Linsenstruktur und Bild der Reisepassinhaberin/des Reisepassinhabers
    In die Passkarte ist ein durchsichtiger Bereich mit einer Linsenstruktur integriert. Die Linsenstruktur enthält personalisierte Informationen sowie auf der Titelseite das Bild der Reisepassinhaberin/des Reisepassinhabers.

  • Neues Sicherheitspapier mit Sicherheitsfaden und Wasserzeichen
    Die Passbuch-Innenseiten bestehen aus einem neuen, hochwertigen Sicherheitspapier mit Halbton-Wasserzeichen und weiteren Sicherheitsmerkmalen.

  • Mehrfarbiger Nähfaden
    Die Seiten des Passes sind mit einem mehrfarbigen Nähfaden vernäht, der unter ultraviolettem Licht fluoresziert.

Neues Layout der Datenfelder

  • Durch das neue Layout ändert sich die Anordnung der Datenfelder.
  • Das Feld „Name“ wurde neu gestaltet und erhält daher eine neue Legende:
    (a) Name, (b) Geburtsname. Somit entfällt die Abkürzung „GEB.“ beim Geburtsnamen.
  • Das Unterschriftsfeld ist verkleinert.
  • Die Card Access Number (CAN) erscheint auf Seite 1.
    (Zugangsnummer für hoheitliche Stellen)
  • Im Passbuch wird auf Seite 2 des Reisepasses die Legende „Ausgestellt (Ort)“ in „Behörde“ geändert. Das Siegeln und Unterschreiben durch die Behörde entfällt.
  • Auf den Amtlichen Pässen erhält die Passaktennummer eine eigene Legende.

Position des Chips

  • Der Chip, das elektronische Speichermedium, ist jetzt in der Passkarte integriert (bisher: Passdecke).

Weitere Informationen zu den Sicherheitsmerkmalen finden Sie hier



Barrierefreiheit

Anschrift
VG Bad Neustadt/S.
Goethestr. 1
97616 Bad Neustadt/S.

Tel 09771 6160 0
Fax 09771 6160 66


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 12:30 Uhr
Dienstag
14:00 bis 16:30 Uhr
Donnerstag
14:00 bis 17:30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag/Dienstag
08:00 bis 16:30 Uhr
Mittwoch/Freitag
08:00 bis 12:30 Uhr
Donnerstag
08:00 bis 17:30 Uhr


Zum Öffnen von PDF-Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie sich hier kostenlos herunterladen können.


Datenschutz

Kontakt